Abfall und Recycling

Abfall ist vom Anwendungsbereich der REACH-Verordnung ausgenommen, sodass sich keine unmittelbaren Verpflichtungen aus REACH ergeben.

 

Abfall kann allerdings durch Verwertung seine Abfalleigenschaft verlieren. Durch entsprechende Behandlungsschritte kann aus dem Abfall ein Produkt bzw. ein Sekundärrohstoff entstehen.

 

Die Abgrenzung zwischen Abfall und daraus entstandenem Stoff (der unter REACH fällt) ist nicht immer leicht zu definieren. Auch Art und Ausmaß der REACH-Verpflichtungen, z.B. der Registrierung, bedürfen einer besonderen Erläuterung. Es werden an dieser Stelle zwei Dokumente zur Verfügung gestellt, die den derzeitigen Diskussionsstand zu diesem Thema auf europäischer Ebene darstellen, der noch nicht abgeschlossen ist. Die Dokumente sollen der Orientierung dienen und sind nicht rechtsverbindlich.

Infobox

Leitfaden

Leitfaden

Information

Information der österreichischen zuständigen Behörde: Betroffenheit von Recyclingstoffen durch REACH

Erläuterung

Erläuterung der Europäischen Kommission (in englischer Sprache): Waste and recovered substances [PDF, 134KB]

Letzte Änderung: 27.08.2013