Welche Rollen gibt es?

Im Wesentlichen lassen sich folgende drei Rollen skizzieren:

Ein Unternehmen kann auch verschiedene Rollen gleichzeitig einnehmen: Führt etwa eine produzierende Firma einen Stoff von außerhalb der EU ein, tritt sie als Importeur auf. Kauft sie zudem diesen Stoff bei einem in der EU ansässigen Lieferanten ein, ist sie bezüglich dieses Stoffes nachgeschalteter Anwender. Produziert sie einen neuen Stoff, übernimmt sie in Bezug auf diesen die Rolle des Herstellers.

 

Ebenso übernehmen Händler auch die Rolle eines Importeurs, wenn sie einen Stoff aus dem EU-Ausland importieren.

Letzte Änderung: 24.06.2013