Registrierung

Eine Registrierung müssen alle Hersteller und Importeure vornehmen, die einen Stoff (im Geltungsbereich von REACH) in Mengen ab einer Tonne pro Jahr produzieren oder in die EU einführen.

 

Sie erstellen hierzu ein technisches Dossier (Stoffdatenblatt, Sicherheitsdatenblatt), das die grundlegenden Eigenschaften des Stoffes nennt und ihre Einstufung und Kennzeichnung sowie die Verwendung und Leitlinien zum sicheren Umgang enthält.

 

Ab 10 t/a ist zusätzlich ein Stoffsicherheitsbericht (Chemical Safety Report, CSR) erforderlich, der das Gefährdungspotenzial für Mensch und Umwelt darstellt sowie Sicherheitsmassnahmen darlegt. Ist ein Stoff nicht (vor-)registriert, darf er weder hergestellt noch eingeführt werden.

 

Für vorregistrierte Stoffe sind Übergangsfristen vorgesehen (siehe diese).

Erste Registrierungsfrist: 30. November 2010

Die erste Frist endete am 30. November 2010. Bis dahin mussten Stoffe registriert sein, die

  • in Mengen von 1000 Tonnen oder mehr pro Jahr und pro Hersteller oder Importeur in der EU hergestellt oder in die EU importiert werden, oder
  • krebserzeugend, erbgutverändernd oder fortpflanzungs-gefährdend (CMR) der Kategorie 1 oder 2 (gemäß Richtlinie 67/548/EWG) sind und in Mengen von 1 Tonne oder mehr pro Jahr und pro Hersteller oder Importeur in der EU hergestellt oder in die EU importiert werden, oder
  • als „sehr giftig für Wasserorganismen" und mit „kann in Gewässern langfristig schädliche Wirkungen haben" (= R50/53) gemäß der Richtlinie 67/548/EWG eingestuft sind und in Mengen von 100 Tonnen oder mehr pro Jahr und pro Hersteller oder Importeur in der EU hergestellt oder in die EU importiert werden.

Über 20 000 Registrierungs-Dossiers wurden innerhalb dieser Frist erfolgreich übermittelt, davon etwa 2% von österreichischen Unternehmen.

2. Registrierungsfrist: 31. Mai 2013

Die zweite Frist endete am 31. Mai 2013. Bis dahin mussten Stoffe registriert sein, die in Mengen zwischen 100 und 1000 Tonnen pro Jahr und pro Hersteller oder Importeur in der EU hergestellt oder in die EU importiert werden.

Dritte Registrierungsfrist: 31. Mai 2018

Bis 31. Mai 2018 müssen Stoffe registriert worden sein, die in Mengen zwischen 1 und 100 Tonnen pro Jahr und pro Hersteller oder Importeur in der EU hergestellt oder in die EU importiert werden.

Infobox

Informationsblatt

Informationsblatt

Liste bereits registrierter Stoffe

Liste bereits registrierter Stoffe

Übergangsfristen für vorregistrierte Stoffe

Übergangsfristen für vorregistrierte Stoffe

So können Sie sich vertreten lassen

So können Sie sich vertreten lassen

Spezielle Fälle

Spezielle Fälle

Hilfe bei der Registrierung

Hilfe bei der Registrierung:

EU-Leitfäden

Leitfäden

Erfahrungen von Registranten

Erfahrungen von Registranten

Letzte Änderung: 20.11.2014